unsere Anträge für die Landesversammlung in Nürnberg 2017

Pflicht zur Ausbildung von Pflegekräften

Die Landesversammlung der Senioren-Union möge beschließen:

Die Senioren-Union unterstützt das beschlossenen Vorhaben des Landtages, eine Ausbildungsumlage zur Steigerung der Ausbildungsplätze  aber auch zur Reduzierung von Wettbewerbsnachteilen einzuführen. Diese sollte unabhängig, und nicht erst in Kraft treten, wenn das ausstehende Pflegeberufsgesetz auf Bundesebenen beschlossen ist und  jedem Alten- und Pflegeheim zur Pflicht werden.  

Begründung: 
 

Um auch in Zukunft den Bedarf an qualifizierten Pflegekräften zu decken, ist es notwendig, Anreize für die Ausbildung von Pflegepersonal zu setzen. Es wäre absurd, ausgerechnet Betrieben, die dieser  wichtigen Aufgabe nicht nachkommen, einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ausbildungsbetrieben einzuräumen.
Alten- und Pflegeeinrichtungen mit Ausbildungsplätzen legen die entstehenden Kosten der  Ausbildung auf die Bewohner um. Es handelt sich um erhebliche Beträge bis zu 180 Euro monatlich, die den Bewohnern in Heimen mit Ausbildung von Pflegekräften berechnet werden.
Durch diese Ausbildungskosten ist solcher Pflegeplatz zwangsläufig teurer als in einem Nicht -  Ausbildungsbetrieb, was nicht im Interesse des künftigen Bedarfs an Pflegekräften liegen kann. Ausbildungsbetriebe sollten Vergünstigungen aus der
Ausgleichsabgabe erhalten
.