Bezirkshauptversammlung am 18.Juni 2009

 

Alte Forderung erneuert:

Ermäßigter Steuersatz für Medikamente

Die Senioren-Union fordert seit langem, den Mehrwertsteuersatz für Medikamente herabzusetzen.

Ein deutlich reduzierter Mehrwertsteuersatz für Medikamente dient dem Gemeinwohl.

Gefordert wird, dass die dann eintretenden Einsparungen bei den Krankenkassen eine deutliche Beitragssenkung zur Folge haben.

Begründung:

Das Anliegen, auch gerade der älteren Generation, wurde im Rahmen der Gesundheitsreform nicht beachtet und muss daher beharrlich weiter verfolgt werden.

Dagegen wird jetzt diskutiert, arbeitsintensive Dienstleistungen zu entlasten, wie Handwerkerleistungen und die Gastronomie. Der Bereich mit den Arzneimitteln der Humanmedizin ist wieder nicht dabei.

Die Tiermedizin dagegen hat einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz. In allen europäischen Ländern außer bei uns und Belgien gibt es reduzierte oder gar keine Mehrwertsteuer auf Medikamente.“

 

Bezirksverband München

Erfahrung gestaltet Zukunft